Text und Konzeption für einen Geschäftsbericht

Text und Konzeption für einen Geschäftsbericht

Vor einigen Tage ist der Geschäftsbericht 2009 des Technologieunternehmens NanoFocus ins Netz und in Druck gegangen.

Von mir stammen die Konzeption der Unternehmensdarstellung (also alles bis zum Lagebericht) und die Texte. Das Design und die grafische Konzeption kommen von Oliver Nicolay aus Frankfurt.

Ein interessantes Projekt, da sich das Unternehmen in einem technologisch faszinierenden Umfeld bewegt. Außerdem berührt die NanoFocus AG mit vielen Anwendungen und Produkten Themen, die auch mir am Herzen liegen, zum Beispiel die Nutzung sauberer Technologien.

Die PDF ist auf Seite 16 aufgeschlagen, wo es in vier kurzen Kapiteln um verschiedene Lebensbereiche geht, in denen Wertewandel und ökologische Sachzwänge große Auswirkungen auf Technologie und Wirtschaft haben. In Märkten, in denen auch NanoFocus aktiv ist.

(Navigation: Zum Blättern links oder rechts mittig auf die hellgrauen Balken klicken. Links oder rechts oben geht’s ganz zum Ende oder an den Anfang. Zum Lesen und Hinschauen reinklicken.)

Glück: nicht drauf rumhauen

Man kann nicht seines Glückes Schmied sein. Glück – hier verstanden als »Glück haben«, nicht im Sinne von »glücklich sein« – dieses Glück bezeichnet genau jene Form der günstigen Wendung, die wir eben nicht schmieden können. Glück zu haben ist eine Gunst der offenen Zukunft und das einzige, was wir im Grunde vermögen, ist uns dem Glück zu öffnen und daran zu glauben, anstatt dem Irrglauben des Schmieds zu verfallen.

Es ist eine entspannte und lebensbejahende Form des Glückshaushaltes, wenn wir erkennen, dass wir keine schweren Hammer zur Hand nehmen müssen. Es gibt nämlich nur eines, was wir brauchen, um Glück zu haben: einfach ein bißchen Glück.