Auf die Barrikaden!

Auf die Barrikaden!

Nur wer den Mut hat, zu scheitern, hat eine Chance zu siegen.

Es gibt bei schwierigen und herausfordernden Projekten immer Augenblicke starken Selbstzweifels. Es kommt der Impuls, sich anzupassen, auf Nummer sicher zu gehen. Altbekannte Erwartungen zu erfüllen. Doch gerade in solchen Momenten muss man stehen bleiben, Tapferkeit zeigen und seinen Stand ganz bewusst riskieren ( … )

Die 10 Gebote – 623. Kundenversion

Hätte tatsächlich ein Gott die 10 Gebote verfasst, wären sie vielleicht differenzierter und spannender. Stattdessen sind sie das Ergebnis eines jahrhundertelangen Dauermeetings mit unendlichen Korrekturschleifen.

— Dr. Komm

Wenn Bücher zu Zetteln werden

Shortbooks und Exzerpt-Dienste machen aus Büchern verdauliche Infokost. Komplexe Gedankengänge werden zu Postings, Informationen zum Status, Wissen zu Stichworten. Was sagt uns das über die Wissensgesellschaft?

Man sagt, dass in der Kürze die Würze liegt und es sieht so aus, als äßen wir gerne scharf. Die zeitgenössische Wissensgesellschaft ist geradezu vernarrt in die Vorstellung, aus umfangreichen Inhalten übersichtlichen »Content« zu machen (…)

Keiner wird von niemandem überwacht

Keiner wird von niemandem überwacht

Wenn’s unbequem wird: die sprachliche Tarnkappe.

In dem Buch The Stuff of Thought – Language as A Window into Human Nature von Steven Pinker gibt es einen Abschnitt darüber, wie wir mit Ursache und Wirkung umgehen. In einem amüsanten Exkurs nimmt Steven Pinker jene Formulierungen aufs Korn, in denen sich das handelnde Subjekt versteckt, um einer moralischen Einschätzung zu entgehen (…)

Lesenswert: Dominic Veken, Ab jetzt Begeisterung

Eine kleine Videoblogreihe über lesenswerte Sachbücher. In der ersten Folge spreche ich über das von Buch Dominic Veken „Ab jetzt Begeisterung. Die Zukunft gehört den Idealisten.“

Geh doch nach drüben!

Was hat Occupy Wall Street mit der DDR zu tun? Über die sprachliche Geographie der Ausgrenzung.

Als ich Jugendlicher war, gab es noch die DDR. Für mich, wie wohl für die meisten jungen Menschen in Westdeutschland, war dieses Land ein unlokalisiertes Irgendwo. Genauso wie der sie beinhaltende Ostblock, den man heute nur noch im Fußballstadion vermutet, war das kein wirkliches Land. Nicht wie die Niederlande, Italien, Spanien oder Dänemark, das waren wirkliche Orte. Urlaubsorte meistens und deshalb auf unbestimmte Weise positiv.
Die DDR gab es einfach irgendwo hinter dem Horizont des täglichen Lebens (…)

Intellektuelle

Zeitgenossen des intellektuellen Typs sind Individuen, die nach einer Reihe von gescheiterten Weltfluchten damit beginnen, öffentlich darüber nachzudenken, was es bedeutet, hierher zu gehören und einen eigenen Anteil am Gewicht der Welt nicht länger zu verweigern.

— Peter Sloterdijk

Interne Kommunikation ist Marketingkommunikation

Unternehmen müssen nicht nur ihre Kunden, sie müssen auch ihre Mitarbeiter überzeugen.

Im dichten globalen Wettbewerb ist es wichtig, seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu informieren und zu unterrichten, denn es wird viel von ihnen erwartet: Hohe Einsatzbereitschaft und die Flexibilität, immer wieder Neues anzunehmen und umzusetzen. Was in einem Unternehmen heute innovativ ist, kann übermorgen schon veraltet sein (…)

Marketing für Fahrrad und Fußball

Referenz Marketing & Text: Flyer und Plakat.

Der Sommer ist vorbei und hoffentlich sind viele Fahrrad gefahren. Ich habe jedenfalls Werbematerial dafür erstellt, im Auftrag des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbands. Es ging um eine ziemlich ungewöhnliche Form der Radtour, die Deutschte Fußball Route. (…)

Text und Konzeption für einen Geschäftsbericht

Text und Konzeption für einen Geschäftsbericht

Referenz Unternehmenskommunikation: Der Geschäftsbericht der NanoFocus AG.

Ein interessantes Projekt, da sich das Unternehmen in einem technologisch faszinierenden Umfeld bewegt (…)